Gran Hotel Montesol

HOME > HOTEL > IBIZA

 

ibiza

Das Hotel besitzt eine hervorragende Lage im Stadtzentrum.

Entdecken Sie die reiche Geschichte der Insel Ibiza und beginnen Sie Ihre Erkundungstour in der Altstadt Dalt Vila, die zum Welterbe zählt. Unternehmen Sie eine Besichtigung der gotischen Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert und der reizenden engen Gassen.

S'Illot des Rencli
rincon01.jpg

Eine Bucht mit feinen Steinen, die die Füße schon am frühen Morgen massieren. Hier ist Platz für gerade einmal zwanzig Personen oder den einen oder anderen zusätzlichen Gast, der es sich auf den nahe gelegenen Felsen gemütlich macht. In der Umgebung befinden sich einige Fischerhütten sowie ein Restaurant, das am späten Vormittag von einem mit frischem Fischfang beladenen Kahn beliefert wird, auf den sich die Restaurantgäste dann freuen können.

Torre de'n Rovira
rincon02.jpg

Er ist einer der Wachtürme, die die Insel umgeben und die Einwohner einst vor Piraten schützen sollten. Er befindet sich in einer schönen Lage, von wo aus man die Cala Comte mit ihren abgetrennten, einzigartigen Stränden sehen kann. Ein idyllischer Ort, um den Sonnenuntergang, das Meer mit seinen kleinen Inseln, die Bucht von San Antonio und die kleineren Steilküsten, die an stürmischen Tagen und bei Wellengang etwas angsteinflößend sein können, zu beobachten.

Punisch-römische Fundstätte Ses Paisses bei Cala d'Hort
rincon03.jpg

Wir befinden uns hier in den Ruinen der ersten Siedlungen der Insel und haben einen schönen Ausblick auf die beeindruckende Insel Es Vedrá und ihre kleine Schwester Es Vedranell. Das Ethnografische Museum, was sich heute hier befindet, erklärt alle Einzelheiten, die beim einfachen Ansehen nicht sichtbar sind. Neben der punischen Nekropolis auf der Spitze des angrenzenden kleinen Hügels gibt es auch eine byzantinische Grabstätte.

Die verschwindenden Buchten am Strand von Las Salinas
rincon04.jpg

Entdecken Sie kleine versteckte und abgetrennte Buchten, die zur Verwunderung der Beobachtenden verschwinden und wieder auftauchen können. Auf dem Weg zum Torre de ses Portes kann man die Meereszunge sehen, die Ibiza von den vor Formentera vorgelagerten Inseln abtrennt und sich immer mehr verliert. Zwischen den Salinen und den vom Wellengang und im Winter vom Wind geformten Felsen kann man sich an Sand, Meer und Ruhe erfreuen.

Faro des Moscarter
rincon05.jpg

Dieser Leuchtturm, der auch unter dem Namen Faro de Portinatx bekannt ist, ist der höchste und zuletzt errichtete Leuchtturm der Balearen. Er ist von einer nahezu unberührten Gegend von hohem ökologischem Wert umgeben und erhebt sich 92 Meter über dem Meer. Er verzaubert zudem mit seinem spiralförmigen weißen und schwarzen Muster. Hier fanden einst „After“-Partys statt und der Turm hält dem stürmischen Winterwetter perfekt stand, wenn auch schon mal das gesamte Gerüst ins Schwanken kommt.

Aigües Blanques und Es Figueral
rincon06.jpg

Ein einzigartiger Ort im Nordosten der Insel! Das durchsichtige Wasser, das ganz allmählich ins Meer führt und von gräulichem Sand begrenzt wird, ist einer der Lieblingsbadeorte von Nudisten. Die Strände sind nur durch anspruchsvolle Wanderpfade oder durch das Meer miteinander verbunden. Der Sand, der durch die Steilküste entstanden ist, kann für regenerierende Schlammbäder nass auf den Körper gegeben werden.

Freiluft-Denkmal
rincon07.jpg

Ganz in der Nähe der Bucht Cala Llentia befindet sich eines der erstaunlichsten Denkmäler Spaniens im Bereich der modernen Kunst unter freiem Himmel. Es handelt sich um ein Werk des Künstlers Andrew Rogers, das unter der Leitung von Guy Laliberté (dem Gründer des Cirque du Soleil) errichtet wurde. Dreizehn Säulen unterschiedlicher Höhen repräsentieren die Planetenbewegungen um die Sonne herum und stellen eine Verbindung mit dem außerirdischen Leben her.

Camino de "Sa Pujada"
rincon08.jpg

Dieser römische Pfad verbindet La Mola de Formentera mit Calo de San Agustín. Dieser spektakuläre Pfad aus der Römerzeit bietet beim Abstieg einen der schönsten Blicke auf die Insel Formentera. Die 20-minütige Wanderung über den Pfad ist sehr lohnenswert, da man so nicht nur in die Geschichte, sondern auch in die Geografie dieser Insel eintauchen kann, die auf der ganzen Welt für ihren weißen Sand und das kristallklare Wasser bekannt ist.

Plaza de la Catedral
rincon09.jpg

Dieser Platz befindet sich in Ibiza-Stadt und ist nicht wegen seiner Lage neben der Kathedrale, sondern wegen des einzigartigen Ausblicks über die gesamte Stadt so beliebt. Der Besuch kann durch die Renaissance-Mauer noch abgerundet werden, die die gesamte Altstadt umgibt, die 1999 von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurde.

Sonntäglicher Handwerksmarkt von San Juan
rincon10.jpg

San Juan ist einer der wenigen Orte, der sich noch bis heute die einstige Ruhe der Insel bewahrt hat. Jeden Sonntag findet hier ein Handwerksmarkt statt, dessen Erzeugnisse von den Verkäufern selbst hergestellt wurden. Er wird häufig von Konzerten oder Tanzeinlagen untermalt und ist vor allem im Winter ein Treffpunkt für die Bewohner der näheren Umgebung.

#ALLDAYMONTESOL

on instagram

FOLLOW US

 
Anreise
Abreise
 
Personen
BUCHEN btn_flecha_der_2.png
 
 
1
2
3
4
logo_fixie.png

Gran Hotel Montesol